Seite 190 von 295 ErsteErste ... 90 140 180 186 187 188 189 190 191 192 193 194 200 240 290 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.836 bis 2.850 von 4414
  1. #2836
    ich werde das mal weiter in meinem Umfeld, sei es beruflich oder privat, beobachten. Vielleicht fällt mir ja doch etwas anderes auf.

    Übrigens, nicht dass ihr mich mißversteht, ich persönlich sieze grundsätzlich erstmal alle, beruflich sowieso, privat kommt drauf an. Das Du betrifft lediglich nur meine Person. Viele, die mich duzen, sieze ich weiterhin und das möchte ich auch so beibehalten, gerade im Beruf, da finde ich es gegenüber anderen (z.B. Kunden) völlig unpassend, wenn ich jetzt meine Kollegin oder auch ggf. auch Übergeordnete in aller Öffentlichkeit duze, da ist das Sie völlig selbstverständlich, im Büro unter 4 Augen ist es dann teilweise was anderes.

    Nicht dass ihr hier denkt, ich duze alles und jeden, das mach ich natürlich nicht. Für mich ganz allein fühle ich mich einfach (meistens) wohler, dass ich mit Du angesprochen werde. ganz selten vermisse ich das Sie und wenn ja, dann sage ich dann auch schon mal Bescheid, wenn derjenige das Du nicht beherrscht, sollten wir auf Sie übergehen. Gab es auch schon.

  2. #2837
    Bothwell Avatar von magixx
    Ort: Funky's Kittchen
    Wie ist es, wenn ältere Leute (sagen wir ab 60) die jüngeren (Mitte/Ende 20) duzen. Ist es ok, zurückzuduzen?
    Ich sieze allein schon aus Respekt, fände es dann aber gut, wenn die älteren ebenfalls das Du anbieten.

  3. #2838
    Ich sieze ja erstmal grundsätzlich. Wenn ich dann das Du angeboten bekomme, hab ich meistens beruflich ein Frau Mustermann und Du drauf. Mit Vornamen mache ich da selten, es sei denn wir sind dann unter uns. Privat warte ich immer auf das angebetone Du, egal wie lang oder kurz wir uns kennen. Meine älteren Nachbarn sieze ich immer noch, werde ich wohl auch immer. die in meinem Alter duze ich, die jüngeren teils/teils.
    so als Beispiel

  4. #2839
    Zitat Zitat von DragonladyOne Beitrag anzeigen
    Meine älteren Nachbarn sieze ich immer noch, werde ich wohl auch immer.
    Die Nachbarn meiner Eltern kennen mich von Kindheit an und haben mich entsprechen geduzt und ich sie gesiezt (so wie heute auch noch). Als ich 18 wurde, hat sie mich taktvoll gefragt, ob sie mich jetzt siezen soll - ich habe abgelehnt

    Bisschen unbehaglich fand ich es immer, wenn ich die Mütter von Ex-Freunden das erste mal getroffen habe und die mir direkt das Du angeboten haben

    Ausserdem wohnen hier in meiner Gegend viele Türken, die gnadenlos jeden duzen. Meine Mutter war die ersten Male immer etwas irritiert, hat sich dann aber wegen der selbstverständlichen Hilfsbereitschaft damit gerne abgefunden
    Bild:
    Nur registrierte Benutzer können Bilder sehen. Bitte einloggen.

  5. #2840
    Mir ist das im Grunde echt wumpe, ob ich gesiezt oder gedutzt werde, das passiert alles so aus dem Bauch heraus, und bis jetzt hat es immer irgendwie ganz gut geklappt.

  6. #2841
    Nosferata I. Avatar von Nosferata
    Ort: Lösiland
    Zitat Zitat von DragonladyOne Beitrag anzeigen
    Ich sieze ja erstmal grundsätzlich. Wenn ich dann das Du angeboten bekomme, hab ich meistens beruflich ein Frau Mustermann und Du drauf. Mit Vornamen mache ich da selten, es sei denn wir sind dann unter uns. Privat warte ich immer auf das angebetone Du, egal wie lang oder kurz wir uns kennen. Meine älteren Nachbarn sieze ich immer noch, werde ich wohl auch immer. die in meinem Alter duze ich, die jüngeren teils/teils.
    so als Beispiel
    Frau Müller, kannst du mal bitte Kaffee kochen? (Klingt komisch in meinen Ohren.)

    Annette, können Sie bitte mal Kaffee kochen? (So kenne ich das schon eher.)

    Es kommt bei mir auf die Nähe an, ob ich mich wohlfühle mit dem Menschen, ob wir uns ähnlich sind. Wenn ich ihn mag (und er mich auch), darf gerne gegenseitig geduzt werden. Auch wenn sie deutlich jünger sind als ich.
    Ungefragtes Duzen ist ein No go.
    Und "chefliche Respektspersonen" kann ich nicht duzen, wenn ich sie jahrelang vorher gesiezt habe.
    Ein Duzen bringt mich und den anderen auf eine gemeinsame Ebene. Die muss aber erstmal vorhanden sein.
    Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel - aber das sind begründete und genehmigte Sonderfälle.

  7. #2842
    Zitat Zitat von Nosferata Beitrag anzeigen
    Frau Müller, kannst du mal bitte Kaffee kochen? (Klingt komisch in meinen Ohren.)
    Das ist das sogenannte „Kassiererinnen-Du“.

    Zitat Zitat von Nosferata Beitrag anzeigen
    Annette, können Sie bitte mal Kaffee kochen? (So kenne ich das schon eher.
    Und das ist das „Hamburger-Du“.

  8. #2843
    endlich angekommen Avatar von moki
    Ort: Niederbergisches Land
    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Im Neandertal ist das natürlich alles egal. Da gibt es kein Sie und kein Du, nur ein kräftiges HUGA!
    Im Neandertal wird grundsätzlich gedutzt, das haben mein Mann und ich nun auch kapiert, seit wir hier eingezogen sind.
    Wer morgens zerknittert aufsteht, hat den ganzen Tag Zeit sich zu entfalten.

  9. #2844
    Zitat Zitat von Tasmanische Teufelin Beitrag anzeigen
    Also für mich ist das wie mit dem Mindestabstand, den ich brauche, wenn ich jemand nicht kenne. Das eine ist körperlich, dass andere mental. Wenn ich ungefragt geduzt werde, ist der für mich unterschritten.
    Verbaler Mindestabstand
    "Granny Weatherwax was firmly against fiction. Life was hard enough without lies floating around and changing the way people thought."
    Terry Pratchett - Maskerade

  10. #2845
    Member Avatar von sheela
    Ort: Ostfriesland
    Zitat Zitat von Misel Beitrag anzeigen
    Also ich kann mich nicht daran erinnern, jemals bei IKEA geduzt worden zu sein - abgesehen von der ganzen Reklame natürlich. Dabei werde ich eigentlich immer für wesentlich jünger gehalten als ich bin. Mit 32 musste ich meinen Ausweis vorzeigen, um GTA V zu kaufen und eine Subway-Kassiererin meinte mal, dass ich mir wegen dieses einen üblen Pickels in meinem Gesicht keine Sorge machen müsste, bei ihr hätte das nach der Pubertät aufgehört*. Das war zwei Wochen vor meinem 29.

    Ich schweife ab, IKEA, vermutlich liegt es einfach daran, dass ich das Gespräch immer mit "Entschuldigen Sie bitte ..." anfange. Vielleicht sollten das die Siezer auch mal machen.

    *Ich möchte noch hinzufügen, dass ich da zu der Zeit Stammkunde war und ich schon fast nicht mehr sagen musste, was auf meinen Sub rauf soll. Einen "normalen" Kunden hätte sie hoffentlich nicht auf sowas angesprochen.
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, sich dumm stellen zu können. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    (Kurt Tucholsky)

  11. #2846
    Member Avatar von sheela
    Ort: Ostfriesland
    Als wir vor 5 Jahren nach Ostfriesland gezogen sind, musste ich mich an das Du auch erst gewöhnen. In einer Filiale von Euronics bediente uns ein Verkäufer, der war vielleicht 23, wir über 50 und duzte uns. Nachbarn sowieso und in vielen Geschäften auch, bei Ärzten oder Sparkassen ist man da doch etwas förmlicher.
    Ich halte es so: Ist mir jemand sympathisch, duze ich auch, ansonsten distanziere ich mich durch das Sie.
    In der Gastronomiekette " Alex" in Dortmund haben sie vor 20 Jahren auch alle Leute geduzt, mich hat das irritiert, wenn die 20jährige Bedienung eine 75jährige fragte:"Kann ich dir noch was bringen?". Es hat sich auch nicht durchgesetzt und die haben da schnell wieder mit aufgehört.
    Ich mach das übrigens bei Kommentaren im Netz ähnlich, wenn jemand ganz fies kommt, sieze ich auch bei FB. Hab ich hier im IOFF aber noch nie gemacht.
    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, sich dumm stellen zu können. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    (Kurt Tucholsky)

  12. #2847
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Zitat Zitat von bauknecht Beitrag anzeigen
    Das ist das sogenannte „Kassiererinnen-Du“.


    Und das ist das „Hamburger-Du“.
    Ich kenne das als Berliner -Du und Hamburger-Sie.
    Auf dem Boden der Tatsachen, liegt eindeutig zu wenig Glitzer...

  13. #2848
    Zitat Zitat von Pickmans_Modell Beitrag anzeigen
    Bisschen unbehaglich fand ich es immer, wenn ich die Mütter von Ex-Freunden das erste mal getroffen habe und die mir direkt das Du angeboten haben
    Noch blöder ist es aber, wenn sie das nicht tun. Ich hatte das mit der Mutter eines Ex-Freundes, als ich viel später beruflich mit ihr zu tun hatte. Ich war über 30, aber sie duzte mich aus alter Verbundenheit noch. Ich habe sie weiterhin gesiezt.
    Irgendwann war mir das zu albern, weil wir uns häufig dienstlich begegneten. Da habe ich gesagt: "Also entweder Duzen wir uns jetzt beide oder Siezen uns beide."
    Seitdem Duzen wir uns. Sie findet das - glaube ich - ein bisschen merkwürdig, aber das ist mir egal. Das komisch kindliche Du-Sie-Gefälle stimmte für mich einfach nicht mehr.

  14. #2849
    Stört mich nicht... Avatar von Null-Drei-Null
    Ort: Balkon mit Tee und Buch
    Zitat Zitat von Berghuhn Beitrag anzeigen
    Ich möchte im realen Leben von keiner mir unbekannten Person ungefragt geduzt werden - auch wenn diese Unsitte zunimmt. In meinem aktuellen Arbeitsumfeld wäre Duzen vollkommen unangebracht - da kommt auch niemand auf die Idee und ich würde auch niemanden duzen. Ich möchte auch keinen Chef mehr haben, den ich duzen muss.

    Lange Jahre habe ich in einem "Berufsduzer-Umfeld" gearbeitet - also von der Organisation war das "Du" quasi vorgeschrieben. Anfangs fand ich das klasse, aber je länger ich das erlebt habe, umso "falscher" wurde das "liebe Du" bei Konflikten. Da wäre ein "Sie" sehr hilfreich gewesen und hätte für nötige Distanz gesorgt. So musste jeder, ob Freund oder Feind geduzt werden...
    Genau so geht es mir auch.

    Zitat Zitat von Pickmans_Modell Beitrag anzeigen

    Bisschen unbehaglich fand ich es immer, wenn ich die Mütter von Ex-Freunden das erste mal getroffen habe und die mir direkt das Du angeboten haben
    Auf die Idee käme ich im Traume nicht.
    Ich habe sogar die Freundinnen und Freunde meiner Kinder und alles, was dann zu uns kam, jenseits der 16 gesiezt. Ohne Ausnahme. Und auch auf bitten, doch du zu sagen, habe ich nicht reagiert.

    Zitat Zitat von Pickmans_Modell Beitrag anzeigen
    Die Nachbarn meiner Eltern kennen mich von Kindheit an und haben mich entsprechen geduzt und ich sie gesiezt (so wie heute auch noch). Als ich 18 wurde, hat sie mich taktvoll gefragt, ob sie mich jetzt siezen soll - ich habe abgelehnt
    Das finde ich immer schwierig. Ich hätte da - siehe oben - gar nicht gefragt, weil ich (wenn ich an mich selber denke) niemals gesagt hätte, ich möchte jetzt gesiezt werden. Und auch keinen kenne, der sich das „traut".

    Aber ich stehe auf dem Standpunkt, dass man auch das lernen muss, dass einen jemand siezt. Denn das ist natürlich ungewohnt und erst mal peinlich, aber nur durch Wiederholung wird es normal.

    Zitat Zitat von Marmelada Beitrag anzeigen
    Noch blöder ist es aber, wenn sie das nicht tun. Ich hatte das mit der Mutter eines Ex-Freundes, als ich viel später beruflich mit ihr zu tun hatte. Ich war über 30, aber sie duzte mich aus alter Verbundenheit noch. Ich habe sie weiterhin gesiezt.
    Irgendwann war mir das zu albern, weil wir uns häufig dienstlich begegneten. Da habe ich gesagt: "Also entweder Duzen wir uns jetzt beide oder Siezen uns beide."
    Seitdem Duzen wir uns. Sie findet das - glaube ich - ein bisschen merkwürdig, aber das ist mir egal. Das komisch kindliche Du-Sie-Gefälle stimmte für mich einfach nicht mehr.
    Gutes Beispiel!
    Genau deswegen finde ich es sinnvoller, früh genug zum Sie überzugehen.

  15. #2850
    Ich bin jemand, der gerne siezt. Hat etwas mit jemanden auf Abstand halten zutun.

    Unsere Auzubildene habe ich gefragt, ob es ihr recht ist, wenn ich sie mit Vornamen und Sie anspreche. Fand sie glaube ich ganz okay, sonst hätte sie sich wohl immer nach ihrer Mutter umgedreht, wenn ich sie mit Frau XY angesprochen hätte. So fühlt sie sich nämlich nicht.

    Einem Kollegen habe ich jetzt nach 19 Jahren Zusammenarbeit das Du angeboten. Begründung - wenn ich jemandem im halben Dilirium nach einer OP eine SMS schreibe, das alles gut verlaufen ist, dann kann ich den auch duzen. Wir haben mit einer Tasse Kaffee angestossen und alles ist gut.

    Manchmal wünsche ich mir, dass ich es etwas lockerer sehen könnte, aber da bekomme ich den Stock nicht aus dem Hintern und stehe mir selbst im Weg. In Geschäften, wo die Duzerei zur Philosophie gehört, habe ich überhaupt kein Problem und fühle mich auch von einem Du angesprochen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon